AGB

der tolino media GmbH & Co. KG, Albrechtstr. 14, 80636 München („tolino media“) für die Webseite www.tolino-media.de („Webseite“).

Zuletzt aktualisiert: 09.11.2021

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Definitionen

1. Registrierung

2. Rechteeinräumung und Pflichten des Verlegenden

3. Veröffentlichung und Vertrieb

4. Verkaufsförderung

5. Abo-Service tolino select

6. Vertrieb an Bibliotheken und Streaming-Dienste für eBooks

7. Preisfestlegung und Honorar

8. Eigenbestellung von Printbüchern

9. Stornierung und Kündigung

10. Haftung von tolino media

11. Änderungen der AGB

12. Schlussbestimmung


Einleitung

Bitte lesen Sie die folgenden Bestimmungen, bevor Sie sich auf unserer Webseite registrieren. Bei der Registrierung auf unserer Webseite erklären Sie Ihr Einverständnis mit diesen AGB und schließen mit uns eine rechtsverbindliche Vereinbarung.
Die nachstehenden AGB gelten für die Nutzung der auf der Webseite bereitgestellten Angebote und Dienste sowie die Veröffentlichung Ihrer Werke bei tolino media.
Wenn Sie diesen AGB nicht zustimmen, sind Sie nicht berechtigt, sich zu registrieren oder die Leistungen von tolino media zu nutzen.
Ihre eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unseren AGB entgegenstehen oder von ihnen abweichen, finden keine Anwendung, es sei denn, tolino media stimmt diesen schriftlich zu.

Was Sie wissen sollten:

Um bei tolino media Ihr Werk veröffentlichen zu können, müssen Sie diesen AGB zustimmen.
Es kann vorkommen, dass Sie von Zeit zu Zeit überarbeiteten Versionen dieser AGB zustimmen müssen. Wir werden Sie über jede Änderung der AGB benachrichtigen.
Mit Ihrer Zustimmung zu überarbeiteten AGB werden diese die Grundlage der zwischen uns geschlossenen Vereinbarung.
Nehmen Sie bei Fragen gerne Kontakt zu uns auf (publishing@tolino.media).


Definitionen

„Verlegender“ bezeichnet selbstverlegende Autor*innen sowie Vertreter*innen eines/r Autor*in. Dies beinhaltet somit jede Person, die sich registriert und die Leistungen von tolino media nutzt. Falls der Verlegende eine juristische Person, z.B. ein Verlag ist, versichert diejenige Person, die sich im Namen des Verlegenden registriert und diese AGB akzeptiert, dass sie zur Vertretung des Verlegenden autorisiert ist und die AGB in dessen Namen verbindlich annehmen darf. Gleiches gilt für natürliche Personen, z.B. Agent*innen, die von ihnen vertretene Autor*innen als Verlegende registrieren.

Werk“ bezeichnet Inhalte in jeglichen digitalen, analogen und noch unbekannten Formaten, insbesondere Printbücher und eBooks, die der Verlegende auf der Webseite gemäß diesen AGB einstellt und mit Hilfe des Systems Endkund*innen kostenlos oder kostenpflichtig zur Verfügung stellt. Der Verlegende ist nur berechtigt, Werke einzustellen, deren Vertriebsrechte er besitzt und tolino media gemäß Abschnitt 2 einräumen kann.

Printbuch“ bezeichnet jegliche gedruckten Versionen eines Werks, die der Verlegende auf der Webseite gemäß diesen AGB erstellt bzw. erstellen lässt. Der Verlegende kann diese entweder mit Hilfe des Systems Endkund*innen kostenpflichtig zur Verfügung stellen oder für den eigenen Bedarf drucken lassen.

„eBook“ bezeichnet jegliche digitalen Versionen eines Werks, die der Verlegende auf der Webseite gemäß diesen AGB erstellt bzw. erstellen lässt und mit Hilfe des Systems Endkund*innen kostenlos oder kostenpflichtig zur Verfügung stellt.

„Veröffentlicht“ ist ein Werk, wenn seine Metadaten, das Cover und der Buchinhalt über die Plattform vom Verlegenden für die Auslieferung an den Handel, Abo-Modelle oder Bibliotheksdienste und Bibliotheken freigegeben, von tolino media geprüft und an die Vertriebspartner oder Bibliotheksdienste bzw. Bibliotheken übermittelt wurde.

„Verkaufspreis“ bezeichnet den vom Verlegenden festgesetzten Preis eines Werks einschließlich der gesetzlichen Steuern (Bruttoladenpreis). Dieser Preis wird bei Veröffentlichung gemäß Abschnitt 7 als Verkaufspreis an die Vertriebspartner übermittelt und für die Abrechnung von tolino media mit dem Verlegenden herangezogen.

„Vertriebspartner“ ist ein Betreiber oder Lieferant eines Internetportals oder einer Buchhandlung, über welche Endkund*innen Werke erwerben oder leihen können. Eine Übersicht sämtlicher jeweils aktuellen Vertriebspartner findet sich auf der Webseite unter www.tolino-media.de/so-funktionierts/vertriebspartner/. Der Vertrieb von eBooks an die Vertriebspartner der tolino-Allianz erfolgt dabei automatisch mit Veröffentlichung eines Werks und ist obligatorisch. Alle weiteren eBook-Vertriebskanäle und -modelle sind optional und können vom Verlegenden frei an- und abgewählt werden.


 

1. Registrierung

Zur Nutzung der auf der Webseite angebotenen Dienstleistungen von tolino media ist eine Registrierung auf www.tolino-media.de erforderlich, die einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort umfasst. Für die vollständige Nutzung der Services müssen alle Pflichtfelder im Profil ausgefüllt werden. In diesen Pflichtfeldern sind korrekte und vollständige Angaben zu machen. Sollten sich die persönlichen Daten des Verlegenden ändern, ist er verpflichtet, die Daten in seinem tolino-media-Konto unverzüglich zu aktualisieren. Von Schäden, die durch schuldhafte unvollständige bzw. unrichtige Angaben entstehen, stellt der Verlegende tolino media frei. Es darf nur ein Konto pro Person angelegt und geführt werden.

Der Verlegende ist verpflichtet, Benutzername und Passwort persönlich und geheim zu halten. Es ist insbesondere nicht erlaubt, anderen Personen Benutzername oder Passwort zur Nutzung von Diensten über die Webseite zu überlassen. Von Schäden, die durch die schuldhafte Weitergabe von Benutzername oder Passwort an Dritte entstehen, stellt der Verlegende tolino media frei.

Der Verlegende muss bei der Registrierung voll geschäftsfähig sein. Für Minderjährige können nur die zur Vertretung Berechtigten, z.B. die Erziehungsberechtigten oder der Vormund, ein Konto anlegen und verwalten.


2. Rechteeinräumung und Pflichten des Verlegenden

Der Verlegende räumt tolino media nicht-exklusive Nutzungs- und Vertriebsrechte an dem von ihm auf der Webseite hochgeladenen Werk ein (s. Abschnitt 2.1 und 2.2.). Eine Exklusivität ist nicht vorhanden, der Verlegende darf sein Werk auch parallel in weiteren Shops anbieten, die von tolino media nicht beliefert werden, sofern dieses mit den Geschäftsbedingungen dieser Plattformen und gesetzlichen Vorgaben vereinbar ist.

2.1 Nutzungs- und Vertriebsrecht für eBooks
Mit der Veröffentlichung des jeweiligen eBooks räumt der Verlegende tolino media zum Zwecke des Verkaufs, des Verleihs und der Vermarktung des eBooks das nicht-exklusive, übertragbare Nutzungs- und Vertriebsrecht an Dritte, insbesondere die Vertriebspartner, in unbearbeiteter und bearbeiteter Form ein. Diese Rechte sind weltweit und zeitlich unbefristet und lediglich nach Maßgabe dieser AGB widerrufbar.

Diese Rechteeinräumung umfasst insbesondere das Recht,

  • das eBook zu vervielfältigen, insbesondere für Sicherungskopien, ganz oder teilweise in elektronische Datenbanken und -netze einzuspeisen und dort zu speichern.
  • das eBook öffentlich zugänglich zu machen. Dies schließt sämtliche digitale und analoge Übertragungs- und Abruftechniken über feste und mobile Kommunikationsnetze und -mittel ein. Damit können Endkund*innen das eBook auf beliebigen Empfangsgeräten dauerhaft oder vorübergehend abrufen, speichern und nutzen, insbesondere es auf diese, auch nur kapitelweise, herunterladen, es auf diesen online lesen mit der Maßgabe, dass der/die Endkund*in das eBook stets parallel auf bis zu sechs (6) Lesegeräten benutzen, eng begrenzte Textteile (wie z.B. Zitate) ausschneiden und Dritten gegenüber unter Verwendung des vollständigen Zitats zugänglich machen, eine eng begrenzte Anzahl von Seiten pro Vorgang ausdrucken sowie Copy & Paste anwenden darf.
  • Teile des eBooks kostenfrei und unverschlüsselt als Leseprobe anzubieten und über eigene und fremde Webseiten, Apps, soziale Netzwerke etc. ohne Kopierschutz (auch zum Download) öffentlich zugänglich zu machen. Die Leseprobe umfasst mindestens 10% und maximal 90%, wobei der exakte Anteil beim Upload vom Verlegenden frei festgelegt werden kann. Zur Umfangsermittlung wird der reine Textinhalt zu Grunde gelegt. Besteht ein eBook überwiegend aus Bildinhalten, ist es möglich, dass der Umfang nicht korrekt ermittelt werden kann.
  • das eBook in zukünftige Formate und für zukünftig erhältliche Endgeräte oder Programme (z.B. Tablets, eApps, Smartphones, eReader) sowie Rezeptionswege (z.B. Text-to-Speech) zu konvertieren und die so entstandenen eBook-Versionen verfügbar zu machen.
  • das eBook auch über den Buchhandel vor Ort zu vertreiben.
  • Metadaten, Epub-Dateien, Cover und Leseproben zur Vermarktung des eBooks oder zur Eigenwerbung von tolino media oder Dritter zu nutzen, unter Berücksichtigung der Nennung des/der Urheber*in und Wahrung des Pseudonyms (sofern vorhanden).
  • Metadaten, Epub-Dateien, Cover und Leseproben des eBooks unter Berücksichtigung der Nennung des/der Urheber*in, Wahrung des Pseudonyms (sofern vorhanden) sowie Einhaltung von Datenschutzrichtlinien, Sperrfristen und Verschwiegenheitsklauseln zu Testzwecken an Dritte weiterzugeben, deren Dienstleistungen und Services zur Verbesserung und Erweiterungen der Angebote von tolino media für die Verlegenden dienen können.
  • ggf. Umformatierungen und technische Fehlerbehebungen am eBook durchzuführen, ohne inhaltliche Änderungen vorzunehmen, um die Darstellungsqualität auf verschiedenen Endgeräten zu optimieren, und die korrigierte Version zu veröffentlichen.
  • das eBook nach dem Hochladen einer automatischen Prüfung bzw. Analyse zu unterziehen, um zusätzliche Metadaten und inhaltliche Informationen über das eBook zugunsten einer optimierten Vermarktung zu gewinnen.
  • das hochgeladene eBook mit DRM, einem digitalen Wasserzeichen oder ähnlichen Schutzmechanismen zu versehen bzw. versehen zu lassen.
  • das eBook für das tolino-Familienkonto, das sogenannte Family Sharing, nutzbar zu machen. Das tolino Family Sharing ermöglicht es Kund*innen, die ein eBook erworben haben, Dritten unter Berücksichtigung der Einschränkungen, die tolino festlegt, Zugriff auf ihr tolino-Familienkonto und die dort verfügbaren Inhalte zu gewähren. Alle eBooks, die über tolino media veröffentlicht sind, nehmen automatisch am Family-Sharing-Programm von tolino teil.
  • Endkund*innen ein „read in store“ und „read at hotspot“ zu ermöglichen. Das heißt, Vertriebspartner dürfen Endkund*innen die Möglichkeit eröffnen, in Ladengeschäften des Vertriebspartners oder sonstigen Plätzen und innerhalb des zugehörigen Kommunikationsnetzes auf die eBooks zuzugreifen, wobei diese bei Verlassen des Kommunikationsnetzes nicht mehr auf dem Endgerät des/der Endkund*in zur Verfügung stehen dürfen.
  • Endkund*innen Reloads des eBooks zu ermöglichen. Das heißt, Endkund*innen den nochmaligen (kostenlosen) Download zu ermöglichen, nachdem sie das eBook bereits erworben haben.
  • Endkund*innen zu ermöglichen, mehrere bei einem oder mehreren Vertriebspartnern bestehende Kundenaccounts so miteinander zu verknüpfen, dass sie auf sämtliche darüber erworbenen eBooks innerhalb einer persönlichen Bibliothek zugreifen können.
  • im eBook oder der Leseprobe einen Link zu integrieren, über den Endkund*innen direkt zur Produktdetailseite eines weiteren, redaktionell empfohlenen Titels genau in dem Onlineshop gelangen, in dem sie das eBook oder die Leseprobe abgerufen haben, ohne die eigentliche Datei zu verändern oder zu ergänzen.
  • Endkund*innen zu ermöglichen, Dritten zeitweise eine Leseberechtigung für ein eBook zu erteilen und Zugriff auf das eBook, insbesondere mittels Download, kapitelweisem Download und Online-Lesefunktion zu ermöglichen.
  • den Vertriebspartnern und ihren Mitarbeiter*innen kostenlose digitale Leseexemplare der eBooks zur Verfügung zu stellen (z.B. Thaliathek).
  • das Recht zur Indizierung der Werke in Suchmaschinen zur Auffindbarkeit in den jeweiligen Vertriebskanälen.

2.2 Nutzungs- und Vertriebsrecht für Printbücher
Mit der Veröffentlichung des jeweiligen Printbuches räumt der Verlegende tolino media zum Zwecke der Produktion, Vervielfältigung, des Verkaufs und der Vermarktung des Printbuches das nicht-exklusive, übertragbare Nutzungs- und Vertriebsrecht an Dritte, insbesondere die Vertriebspartner, in unbearbeiteter und bearbeiteter Form ein. Diese Rechte sind weltweit und zeitlich unbefristet und lediglich nach Maßgabe dieser AGB widerrufbar.

Diese Rechteeinräumung umfasst insbesondere das Recht,

  • das Printbuch über eine der angeschlossenen Druckereien zu drucken, zu vervielfältigen und über die angeschlossenen Vertriebspartner und -wege in den Handel zu bringen.
  • die Metadaten, Inhaltsdateien und Cover zu vervielfältigen, insbesondere für den Druck sowie als Sicherungskopien, ganz oder teilweise in elektronische Datenbanken und -netze einzuspeisen und dort zu speichern.
  • Teile des Werks kostenfrei und unverschlüsselt als Leseprobe anzubieten und über eigene und fremde Webseiten, Apps, soziale Netzwerke etc. auch ohne Kopierschutz (auch zum Download) öffentlich zugänglich zu machen.
  • Metadaten, Inhaltsdateien, Cover und Leseproben zur Vermarktung des Werks oder zur Eigenwerbung von tolino media oder Dritter zu nutzen, unter Berücksichtigung der Nennung des/der Urheber*in und Wahrung des Pseudonyms (sofern vorhanden).
  • Metadaten, Inhaltsdateien, Cover und Leseproben des Werks unter Berücksichtigung der Nennung des/der Urheber*in, Wahrung des Pseudonyms (sofern vorhanden) sowie Einhaltung von Datenschutzrichtlinien, Sperrfristen und Verschwiegenheitsklauseln zu Testzwecken an Dritte weiterzugeben, deren Dienstleistungen und Services zur Verbesserung und Erweiterungen der Angebote von tolino media für die Verlegenden dienen können.
  • zur Be- und Verarbeitung bzw. Erstellung einer elektronischen Druckvorlage sowie zur Anpassung an heutige und künftige Drucksysteme.
  • Umformatierungen und technische Fehlerbehebungen an den Inhaltsdateien durchzuführen, ohne inhaltliche Änderungen vorzunehmen.
  • das Werk nach dem Hochladen einer automatischen Prüfung bzw. Analyse zu unterziehen, um zusätzliche Metadaten und inhaltliche Informationen über das Werk zugunsten einer optimierten Vermarktung zu gewinnen.
  • das Recht zur Indizierung der Werke in Suchmaschinen zur Auffindbarkeit in den jeweiligen Vertriebskanälen.
  • zur Weitergabe dieser Rechte an Dienstleister und Vertriebspartner von tolino media.

2.3 Nutzungs- und Vertriebsrecht für alle Werke
Der Verlegende räumt tolino media mit dem Veröffentlichen eines Werks auf der Webseite im vorstehend beschriebenen Umfang (Ziff. 2.1 und 2.2) und insbesondere auch zur Übertragung an Dritte das nicht-ausschließliche, unbefristete und räumlich unbeschränkte Recht ein, Namen, Logos, etwaige Firmenbezeichnungen oder Marken des Verlegenden in üblichem Umfang für Vertrieb und Vermarktung des Werks zu verwenden.

Der Verlegende räumt tolino media darüber hinaus das Recht ein, sich für Supportanfragen und Fehleranalysen in Accounts einzuloggen, um Probleme und Bugs reproduzieren und beheben zu können. Der Verlegende wird über diesen Log-in vor dessen Durchführung in Kenntnis gesetzt. Der Log-in dient lediglich der Fehleranalyse und -behebung; tolino media nimmt bei diesem Vorgang ohne Rücksprache keinerlei Änderung an persönlichen Daten, Werken oder deren Vertriebsstatus vor.

2.4 Pflichten des Verlegenden
Der Verlegende verpflichtet sich dazu,

  • die Vertriebsmodalitäten der Vertriebspartner (wie auf deren Webseiten dargestellt) zu akzeptieren und stimmt diesen Vertriebsmodalitäten durch das Veröffentlichen seines Werks auf der Webseite bzw. die Freigabe seines Werks als kostenpflichtiges oder kostenloses Angebot durch die Vertriebspartner von tolino media zu.
  • nur Werke hochzuladen, deren Urheber*in er selbst ist und die keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere keine Urheber- und Markenrechte sowie Persönlichkeitsrechte.
  • mit dem Inhalt des Werks nicht gegen gesetzliche, insbesondere strafrechtliche und jugendschutzrechtliche Bestimmungen bzw. das Anstandsgefühl zu verstoßen (wie in Abschnitt 3.2 ausgeführt).
  • insbesondere zuzusichern, dass die Inhalte der Werke nicht gegen die Vorschriften zur Verbreitung von Kinder- und Jugendpornografie (§ 184 StGB) verstoßen.
  • Werke mit einer Altersempfehlung gemäß § 5 Abs. 1 und 2 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zu versehen (ab 6/12/16/18 Jahren/ohne Altersbeschränkung).
  • Werke mit einer Altersempfehlung gemäß § 5 Abs. 1 und 2 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zu versehen (ab 6/12/16/18 Jahren/ohne Altersbeschränkung).
  • tolino media, seine Erfüllungsgehilfen und sämtliche in den Vertrieb der Werke eingebundene Dritte, insbesondere Vertriebspartner, Bibliotheksdienste und Bibliotheken, von allen Ansprüchen Dritter freizustellen, einschließlich der angemessenen Kosten einer erforderlichen Rechtsverteidigung, die gegenüber tolino media oder den Dritten wegen seines Werks geltend gemacht werden können.
  • Stillschweigen und Vertraulichkeit zu den Details der Zusammenarbeit mit tolino media und den Vertriebspartnern zu bewahren. Hierunter fallen insbesondere sämtlicher E-Mail-Verkehr zwischen dem Verlegenden und tolino media, individuell getroffene Vereinbarungen, Marketingplanungen und die zur Verfügung gestellten Verkaufszahlen, Honorare und Abrechnungsdaten.
  • dafür Sorge zu tragen, dass sein Werk nicht mehrfach in den Shops der Vertriebspartner gelistet ist, ungeachtet dessen, ob er die Kopien des Werks mehrfach über tolino media oder über einen anderen Distributor veröffentlicht hat.
  • die Impressumspflicht der Bundesrepublik Deutschland bzw. des eigenen Wohnlandes zu wahren und eine ladefähige Postanschrift im Werk anzugeben.
  • die Vorgaben einer etwaig bestehenden Buchpreisbindung einzuhalten. In Ländern mit Buchpreisbindung, z.B. Deutschland, ist dafür zu sorgen, dass auf allen Portalen und Plattformen, auf denen das Werk erhältlich ist, stets derselbe Ladenpreis eingestellt wird. Dieses gilt sowohl für Printbücher wie auch für eBooks.
  • die Metadaten seines Werks in für Westeuropa gängigen Zeichensätzen anzuliefern. Bei Abweichung kann tolino media nicht sicherstellen, dass alle Vertriebspartner das Werk verarbeiten und in den Vertrieb aufnehmen können (siehe auch Abschnitt 3.5)

3. Veröffentlichung und Vertrieb

tolino media ist eine Distributionsplattform, über die Verlegende eigenständig Werke in den Shops der angeschlossenen Vertriebspartner und im Buchhandel veröffentlichen können. Mit Ausnahme der Eigenbestellungen von Printbüchern (Abschnitt 8) verkauft oder vertreibt tolino media die hochgeladenen Werke nicht selbst an Endkund*innen. Die Verkaufsabwicklung und der Endkund*innenvertrieb erfolgen ausschließlich durch die Vertriebspartner.

3.1 Upload und Umwandlung
Der Verlegende kann seine Werke auf der Webseite www.tolino-media.de hochladen. Word- und .odt-Dokumente für eBooks werden mit Hilfe der von tolino media bereitgestellten Software in ein gängiges Dateiformat umgewandelt. Die auf unserer Webseite generierte Version des eBooks darf nur über uns bzw. unsere Vertriebspartner und die angeschlossenen Bibliotheksdienste und Bibliotheken vertrieben werden.

3.2 Qualitätssicherung und Prüfung
Gibt der Verlegende sein Werk für die Veröffentlichung und die Auslieferung an den Handel oder den Druck frei, durchläuft es eine Prüfung durch das Team der Qualitätssicherung von tolino media. Es handelt sich um eine manuelle inhaltliche Überprüfung und nicht um einen automatischen Algorithmus. Neben der Prüfung der Korrektheit und Vollständigkeit der Metadaten und der Benutzerfreundlichkeit für den Lesenden überprüft die Qualitätssicherung das Werk nach folgenden Kriterien:

  • strafrechtlich bedenkliche Inhalte (nicht einvernehmliche sexuelle Handlungen sowie Pädophilie und Inzest, Zoophilie, rechtsextremes Gedankengut, Gewaltverherrlichung, Verschwörungstheorien, Hassrede, Diskriminierung bestimmter Bevölkerungsgruppen, Rassismus, Antisemitismus, Transfeindlichkeit, Homofeindlichkeit, Hetze, Aufrufe zu Straftaten wie Steuerhinterziehung, Verletzung von Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechten, Verleumdung etc.)
  • Duplikate (identische Titel, die mit einer anderen ISBN bereits in der tolino-media-Datenbank vorhanden sind)
  • Upload gemeinfreier Inhalte ohne Eigenanteil durch den Verlegenden
  • Upload von Reseller-Content (Kauf von vorgefertigten Inhalten zur Eigenveröffentlichung)
  • Upload von Titeln, die rein als Werbemaßnahme dienen und keinen inhaltlichen Eigenwert besitzen, z.B. Werbung für ein Produkt
  • Heilsversprechen und medizinische Ratschläge, die geeignet sind, Gesundheit und Leben Dritter zu gefährden oder gegen geltende Rechtsprechung und Gesetze verstoßen.

Trifft eines der oben genannten Kriterien zu, kann die Veröffentlichung des Werks durch tolino media abgelehnt werden. Bei schwerwiegenden Verstößen wie z.B. Kinder- und Jugendpornografie und Volksverhetzung wird tolino media dieses zudem zur Anzeige bringen. tolino media behält sich des Weiteren das Recht vor, eine Veröffentlichung von Werken ohne Angabe von Gründen und nach eigenem Ermessen abzulehnen. Bei Fehlern in Inhalt oder Metadaten erhält der Verlegende eine Aufforderung zur Überarbeitung. Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, kann die Veröffentlichung durch tolino media abgelehnt werden.

tolino media behält sich weiter das Recht vor, Werke auch nach der Veröffentlichung zu stornieren, sollte tolino media von einem Verstoß gegen diese AGB oder geltendes Recht Kenntnis erhalten.

Der Verlegende bleibt für die Qualität des hochgeladenen Werks, seiner Inhalte und Metadaten selbst und ausschließlich verantwortlich. Die Qualitätssicherung ist eine zusätzliche Service- und Kontrollinstanz, sie entbindet den Verlegenden jedoch nicht von seinen Verpflichtungen gemäß diesen AGB und seinen Sorgfaltspflichten als Verlegender.

3.3 Anpassung der Prüfkriterien
tolino media ist berechtigt, die zuvor aufgeführten Prüfkriterien ohne Benachrichtigung des Verlegenden jederzeit anzupassen.

3.4 Vertrieb

tolino media wird das Werk, die Metadaten und die Leseprobe unmittelbar nach der Prüfung durch die Qualitätssicherung an alle ausgewählten Vertriebspartner ausliefern. Der Vertrag zum kostenpflichtigen Erwerb des Werks des Verlegenden wird zwischen dem Vertriebspartner und den Endkund*innen abgeschlossen.

3.5 Vertriebspflicht
Die Vertriebspartner, -kanäle, Bibliotheksdienste und Bibliotheken, die von tolino media mit dem Werk beliefert werden, sind nicht dazu verpflichtet, dieses zu vertreiben. Entscheidet sich ein Vertriebspartner, ein Bibliotheksdienst oder eine Bibliothek gegen den Vertrieb des Werks, hat tolino media auf diese Entscheidung keinen Einfluss.

Es ist möglich, dass explizit pornografische Werke und solche, deren Cover oder Titel als jugendgefährdend angesehen werden können, von einigen Vertriebspartnern, -kanälen, Bibliotheksdienste und Bibliotheken abgelehnt oder auch nach Veröffentlichung deaktiviert oder nur zu bestimmten Uhrzeiten angezeigt werden. tolino media hat auf diese Entscheidung keinen Einfluss.

Ist aufgrund der Coverdarstellung (z.B. entblöße Geschlechtsorgane, deutlich erkennbare sexuelle Handlungen) und des Titels (Verwendung explizit sexueller, besonders vulgärer Begriffe) eine Ablehnung durch die Vertriebspartner, -kanäle, Bibliotheksdienste und Bibliotheken wahrscheinlich, kann tolino media bereits in Rahmen der Qualitätssicherung darauf hinweisen und das Werk für bestimmte Vertriebspartner, -kanäle, Bibliotheksdienste und Bibliotheken nicht freigeben. Der Verlegende hat die Möglichkeit, das Werk nach Anpassung erneut für die Veröffentlichung freizugeben.

Es ist möglich, dass es zu Stornierungen und Rückgaben von Werken kommt (Remissionen). Grundlage hierfür sind die für die jeweiligen Shops der Vertriebspartner und -kanäle geltenden Geschäftsbedingungen. Es ist möglich, dass hierfür bei einigen Shops Storno- und Verarbeitungsgebühren anfallen.

3.6 Meldung an das Verzeichnis lieferbarer Bücher sowie an National- und Landesbibliotheken
tolino media meldet Printbücher, die für den Vertrieb an den Buchhandel freigegeben werden, automatisch an das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB). Für eBooks erfolgt diese Meldung nicht.

Sofern der Verlegende beim Hochladen eines eBooks die Option „Pflichtexemplar an die DNB übermitteln“ wählt, liefert tolino media das eBook und die Metadaten des eBooks an die Deutsche Nationalbibliothek (DNB). Dieser Service ist für den Verlegenden kostenfrei. Die DNB behält das erstmals ausgelieferte Exemplar als Pflichtexemplar bei. Spätere Aktualisierungen werden nicht von der DNB übernommen. Die Österreichische und Schweizer Nationalbibliothek sowie die Landesbibliotheken werden nicht beliefert.

Für Printbücher muss die Abgabe von Pflichtexemplaren im Rahmen der geltenden rechtlichen Vorgaben an die Nationalbibliotheken und die Landesbibliotheken durch den Verlegenden selbst erfolgen.

3.7 Kosten und Gebühren
Die Veröffentlichung und der Vertrieb von eBooks über die Plattform von tolino media ist kostenfrei.

Für den Druck von Printbüchern für den Eigenbedarf fallen Druck-, Verarbeitungs- und Versandkosten an, die dem Verlegenden bei der Bestellung angezeigt werden (s. Abschnitt 8).

Bei der Veröffentlichung und dem Vertrieb von Printbüchern über die Plattform von tolino media fällt eine einmalige Gebühr in Höhe von 14,90 € pro Buchprojekt an, sobald der Veröffentlichungsprozess abgeschlossen ist.

Der Verlegende hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Veröffentlichungsvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Wählt der Verlegende das ihm angebotene Lastschriftverfahren, hat er das dazu notwendige SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen und für ausreichende Deckung des Bankkontos bei Fälligkeit zu sorgen. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der/die Kund*in die Bank mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, tolino media den Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen. Bearbeitungsgebühren für die unberechtigte Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift, die tolino media durch die Bank von tolino media in Rechnung gestellt werden, sind vom Verlegenden zu erstatten.

Bei Überarbeitung eines Werks, die eine neue ISBN verlangt (Änderung an Titel, Cover, umfassende Inhaltsänderungen, veränderte Neuauflagen etc.), ist es notwendig, ein neues Buchprojekt anzulegen. Die Grundgebühr wird in diesem Fall erneut fällig.

Eine Rückerstattung bei Stornierung ist nicht möglich. tolino media ist berechtigt, diese Gebühr bei Bedarf anzupassen.


4. Verkaufsförderung

4.1 Werbeexemplare
tolino media ist berechtigt, Mitarbeiter*innen der angeschlossenen Vertriebspartner oder Bibliotheksdienste zu Marketingzwecken Kopien von eBooks zugänglich zu machen. Für diese Werbeexemplare erhält der Verlegende kein Honorar.

4.2 Thaliathek
Die Thaliathek ermöglicht es Buchhändlern der Thalia Bücher GmbH, ein digitales Rezensionsexemplar herunterzuladen, mit anderen Titeln als passende Empfehlung zu verknüpfen und zu bewerten. Diese Bewertung erscheint im Shopsystem von Thalia Bücher GmbH. Alle eBooks, die über tolino media veröffentlicht sind, werden automatisch in die Thaliathek aufgenommen. Für diese Rezensionsexemplare erhält der Verlegende kein Honorar.

4.3 Marketing
tolino media ist berechtigt, nach eigenem Ermessen Marketingaktivitäten zur Verkaufsförderung für ausgelieferte Werke festzulegen. tolino media ist nicht verpflichtet, Werke zu vermarkten oder ein Werk weiterhin zu vermarkten, nachdem damit begonnen wurde. tolino media schuldet dem Verlegenden keine Gebühren für Marketingaktivitäten.

tolino media bietet unter Angabe der Voraussetzungen und des Zeitraums ausgewählten Verlegenden an, einzelne Werke zu bewerben. Dem Verlegenden steht es frei, daran teilzunehmen.
Für den festgelegten Zeitraum der Marketingaktion ist tolino media berechtigt, die Bearbeitung des Werks und dessen Metadaten zu sperren. Der Verlegende verpflichtet sich, das teilnehmende Werk während des festgelegten Zeitraums der Marketingaktion zuzüglich der nachfolgenden sieben (7) Tage nicht zu stornieren oder Änderungen an den Metadaten und dem Cover vorzunehmen. Nach Ablauf der genannten Zeiträume kann der Verlegende wieder frei über seinen Titel verfügen.

Wenn die Voraussetzungen für die Marketingaktion vom Verlegenden nicht erfüllt werden, nimmt das jeweilige Werk nicht an der Marketingaktion teil. Sollte der Verlegende das teilnehmende Werk ohne die Genehmigung durch tolino media vor oder während des vereinbarten Zeitraumes stornieren, behält sich tolino media die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.


5. Abo-Service tolino select

Der Verlegende hat auf der Webseite die Möglichkeit, sein eBook zur Aufnahme in den Abo-Service der tolino-Allianz freizugeben. In diesem Fall gelten für freigegebene eBooks zusätzlich zu den übrigen Bestimmungen der AGB die Regelungen dieses Abschnitts 5. Sofern diese von den übrigen Bestimmungen der AGB abweichen, gehen die Regelungen dieses Abschnitts 5 vor.

5.1 Definitionen
Für diesen Abschnitt 5 gelten die folgenden zusätzlichen Definitionen:

„Abo-Service“ bezeichnet den jeweils aktuell von teilnehmenden Vertriebspartnern der tolino-Allianz angebotenen eBook-Abo-Service, gemäß dem Abonnent*innen die Möglichkeit haben, eine begrenzte Anzahl von eBooks gegen eine monatliche Abogebühr zu lesen. Die genaue und aktuelle Ausgestaltung des Abo-Services erfolgt durch tolino media in eigenem Ermessen.

„Abo-eBook“ bezeichnet eBooks, die vom Verlegenden zur Aufnahme in den Abo-Service gemäß Abschnitt 5.2 freigegeben sind und gemäß Abschnitt 5.3 für den Abo-Service ausgewählt wurden. Folgende Kriterien sind Voraussetzung für Abo-eBooks:

  • keine Sammelbände und nur in sich abgeschlossene eBooks
  • Mindest-Verkaufspreis von 3,99 €
  • keine Reduzierung des Verkaufspreises während des Abo-Monats sowie im Kalendermonat davor
  • mindestens 150 Normseiten
  • mindestens vier (4) Wochen vor Start des Abo-Monats veröffentlicht

„Abo-Monat“ ist der Zeitraum, in dem das Abo-eBook im Abo-Service angeboten wird, und erstreckt sich vom ersten bis zum letzten Tag des Kalendermonats. Der Abo-Monat wird von tolino media und dem Verlegenden festgelegt.

„Novitäten“ sind Abo-eBooks, deren Erscheinungstermin innerhalb von zwölf (12) Monaten vor Start des Abo-Monats liegt. Abo-eBooks mit einem früheren Erscheinungstermin werden als „Backlist” bezeichnet.

„Gelesen“ bezeichnet Abo-eBooks, bei denen ein/e Abonnent*in erstmalig den Wert eines Lesefortschritts von 10% erreicht, ausgenommen die Titelei.

5.2 Rechteeinräumung und Pflichten des Verlegenden
Gewährung von Rechten

Der Verlegende gewährt tolino media das Recht, gemäß dem folgenden Abschnitt freigegebene eBooks in den Abo-Service aufzunehmen. Die Rechteeinräumung gemäß Abschnitt 2.1 gilt entsprechend für eBook und Leseprobe und ermöglicht auch den Vertrieb der Abo-eBooks im Rahmen des Abo-Services durch tolino media und seine Vertriebspartner.

Freigabe von eBooks und Widerruf
Der Verlegende kann durch ein entsprechendes Feld beim Einstellen des eBooks das eBook für vier (4) Wochen zur Teilnahme am Abo-Service freigeben. Die Freigabe kann jederzeit wieder entfernt werden, sofern das eBook nicht gemäß Abschnitt 5.3 für den Abo-Service ausgewählt wurde.

Die Freigabe verlängert sich automatisch jeweils um weitere vier (4) Wochen, sofern der Verlegende die Angabe vor Ablauf der vier (4) Wochen nicht entfernt.

Verfügbarkeit und Preisstabilität des Abo-eBooks

Der Verlegende verpflichtet sich, das jeweilige Abo-eBook während des gemäß in Abschnitt 5.2 festgelegten Abo-Monats zuzüglich weiterer vier (4) Wochen nicht zu stornieren oder die Registrierung des tolino-media-Kontos zu kündigen.

Des Weiteren verpflichtet sich der Verlegende, einen Monat vor der Teilnahme an tolino select und während des Abo-Monats keine Änderungen des Verkaufspreises für den Vertrieb des jeweiligen eBooks vorzunehmen. Handelt der Verlegende dieser Verpflichtung ohne vorherige Zustimmung von tolino media zuwider, so behält sich tolino media das Recht vor, die dem Verlegenden gemäß Abschnitt 5.4 zustehende Vergütung für das jeweilige Abo-eBook einzubehalten und eBooks des Verlegenden von einer zukünftigen Teilnahme am Abo-Service auszuschließen.

5.3 Teilnahme am Abo-Service
Angebot des Abo-Service
Die genaue Ausgestaltung des Abo-Services erfolgt durch tolino media in eigenem Ermessen. tolino media ist in der Entscheidung über die Einbindung Dritter sowie die Wahl der Vertriebspartner und -maßnahmen frei. Der Abschluss diesbezüglicher Verträge mit den Dritten erfolgt durch tolino media nach eigenem Ermessen. Eine Verpflichtung von tolino media und Vertriebspartnern, den Abo-Service und die Abo-eBooks zu vertreiben und zu bewerben, besteht nicht.

Auswahl der Abo-eBooks
tolino media wählt aus den freigegebenen und veröffentlichten eBooks nach eigenem Ermessen Abo-eBooks für den Abo-Service aus und bietet für diese dem Verlegenden unter Angabe des Titels, Abo-Monats und Vergütungssatzes die Teilnahme am Abo-Service an. Durch schriftliche Zustimmung des Verlegenden wird das Abo-eBook nach den vereinbarten Angaben in den Abo-Service aufgenommen, und der Verlegende geht somit die Pflichten in Abschnitt 5.2 ein.

tolino media ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Abo-eBooks für den Abo-Service auszuwählen.

5.4 Vergütung
tolino media schreibt dem Verlegenden für jedes gelesene Abo-eBook, das einen maßgeblichen Lesefortschritt (siehe Definition „gelesen“ in Abschnitt 5.1) aufweist, einmalig eine Vergütung gut, die sich wie folgt berechnet:

  • Novitäten mit einem Verkaufspreis von 4,99 € oder darüber werden pro gelesenem Abo-eBook mit 90 Cent vergütet.
  • Novitäten mit einem Verkaufspreis unter 4,99 € werden pro gelesenem Abo-eBook mit 50 Cent vergütet.
  • Backlist-Titel werden pro gelesenem Abo-eBook mit 25 Cent vergütet.

Die von tolino media zu entrichtende Vergütung versteht sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer und wird gemäß den Modalitäten in Abschnitt 7 ausgezahlt.

5.5 Stornierung von Abo-eBooks und Kündigung
Für den Abo-Monat zuzüglich vier (4) Wochen vor und nach der Marketingaktion ist tolino media berechtigt, die Bearbeitung des Abo-eBooks und dessen Metadaten zu sperren. Der Verlegende verpflichtet sich gemäß Abschnitt 5.2, das Abo-eBook nicht zu stornieren oder die Geschäftsbeziehung gemäß Abschnitt 9 zu kündigen. Nach Ablauf der genannten Zeiträume kann der Verlegende wieder frei über seinen Titel verfügen.

Für gelesene Abo-eBooks und die dem Verlegenden auch nach Kündigung oder Stornierung ggf. zustehende Vergütung gilt Abschnitt 7.


6. Vertrieb an Bibliotheken und Streaming-Dienste

6.1 divibib
Der Verlegende hat beim Einstellen eines eBooks die Möglichkeit, dieses zusätzlich für den Vertrieb an Bibliotheken freizugeben. Dadurch ermöglicht er Bibliotheken den Kauf einer Bibliothekslizenz für das jeweilige eBook über den Bibliotheksdienst „divibib“ und dessen Kooperationspartner sowie den Verleih des eBooks an Bibliotheksnutzer*innen. In diesem Fall gelten für freigegebene eBooks zusätzlich zu den übrigen Bestimmungen der AGB die Regelungen dieses Abschnitts 6.1. Sofern diese von den übrigen Bestimmungen der AGB abweichen, gehen die Regelungen dieses Abschnitts 6.1 vor.

6.1.1 Definitionen
Für diesen Abschnitt 6.1 gelten die folgenden zusätzlichen Definitionen:

Digitales Ausleihexemplar“ ist ein digitales Bibliotheksexemplar eines eBooks, welches von Bibliotheken nach Erwerb der entsprechenden Rechte von divibib oder ihren Partnern über eine digitale Bibliothek an Bibliotheksnutzer*innen ausgeliehen werden kann. Ein Digitales Ausleihexemplar kann nur für einen Zeitraum von höchstens zwölf (12) Wochen pro Ausleihvorgang ausgeliehen werden. Eine gleichzeitige Nutzung eines Digitalen Ausleihexemplars durch mehrere Bibliotheksnutzer*innen ist nicht möglich. Sollen mehrere Bibliotheksnutzer*innen das eBook gleichzeitig ausleihen können, muss die jeweilige Bibliothek Rechte an einer entsprechenden Anzahl von Digitalen Ausleihexemplaren erwerben. Der begrenzte Zugriff auf die Digitalen Ausleihexemplare wird unter Verwendung digitaler Schutzmaßnahmen wie DRM-Systemen oder Wasserzeichen umgesetzt.

„divibib“ ist ein Bibliotheksdienst, der Bibliotheken weltweit anbietet, direkt oder über Dritte Rechte an Digitalen Ausleihexemplaren zu erwerben, um ihren jeweiligen Bibliotheksnutzer*innen im Rahmen von digitalen Bibliotheken zeitweise Zugriff auf Digitale Ausleihexemplare über Download oder Online-Lesen und in Bibliotheken anzubieten (http://www.onleihe.net/).

Bibliotheken“ bezeichnet die Bibliotheken, die aktuell oder zukünftig an divibib bzw. dessen Partner angeschlossen sind und von divibib die Rechte zum Verleih von Digitalen Ausleihexemplaren an Bibliotheksnutzer*innen erwerben.

„Bibliotheksnutzer*in“ bezeichnet eine*n Endkund*in, der/die das digitale Angebot einer Bibliothek nutzt und innerhalb dieses Angebots Digitale Ausleihexemplare des eBooks für einen begrenzten Zeitraum ausleiht.

6.1.2 Rechteeinräumung und Pflichten des Verlegenden
Gewährung von Rechten

Der Verlegende gewährt tolino media das Recht, Digitale Ausleihexemplare nach diesem Abschnitt 6.1 freigegebener eBooks über divibib an Bibliotheken zum Verleih an Bibliotheksnutzer*innen zu vertreiben. Die Rechteeinräumung gilt entsprechend für eBook und Leseprobe. Sie ermöglicht den Vertrieb des eBooks über divibib an Bibliotheken, den Verleih der Digitalen Ausleihexemplare an Bibliotheksnutzer*innen durch die Bibliotheken sowie die Nutzung durch Bibliotheksnutzer*innen.

Der Verlegende gewährt divibib zudem das Recht, Bibliotheken im Rahmen eines einmaligen, zeitlich auf max. einen (1) Monat befristeten Testzugangs Digitale Ausleihexemplare einzelner eBooks bzw. von Auszügen aus diesen zur Verfügung zu stellen, ohne dass eine Vergütung fällig wird. Für die Nutzung von vorhandenen Leseproben wird gleichfalls keine Vergütung fällig.

Eine Verpflichtung von divibib und Bibliotheken, Digitale Ausleihexemplare von eBooks zu vertreiben und zu bewerben, besteht nicht.

Freigabe von eBooks und Widerruf

Der Verlegende kann das eBook über ein entsprechendes Feld im tolino-media-Konto für den Vertrieb durch die divibib freigeben. Die Freigabe kann jederzeit wieder entfernt werden. Nach Entfernen der Freigabe wird divibib Bibliotheken nach Ablauf einer Umstellungsfrist keine Digitalen Ausleihexemplare mehr zum Erwerb von Lizenzen anbieten. Bereits von Bibliotheken erworbene Rechte an Digitalen Ausleihexemplaren oder von Bibliotheksnutzer*innen bereits durchgeführten Ausleihvorgänge bleiben hiervon unberührt, d.h., Bibliotheken können ggf. weiterhin Digitale Ausleihexemplare des jeweiligen eBooks an Bibliotheksnutzer*innen verleihen und diese können von Bibliotheksnutzer*innen weiterhin genutzt werden. Entsprechendes gilt im Falle der etwaigen Kündigung der Registrierung des Verlegenden (s. auch Abschnitt 9.2), Stornierung von eBooks (s. auch Abschnitt 9.1) etc.

6.1.3 Vergütung
tolino media schreibt dem Verlegenden für jedes über divibib an eine Bibliothek vertriebene Digitale Ausleihexemplar einmalig eine Vergütung gut, die sich wie folgt berechnet:

  1. Als Berechnungsgrundlage dient der vom Verlegenden in dessen Account für den Vertrieb an Bibliotheken festgesetzte Preis abzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer („Nettolizenzpreis“). Der Mehrwertsteuersatz hängt von dem Landessitz der Bibliothek ab, die eine Lizenz erwirbt.
  2. Zur Deckung der Auslieferungskosten wird eine Kommissionsgebühr in Höhe von 25% vom Nettolizenzpreis abgezogen. Der verbleibende Betrag wird als „Nettoerlös“ bezeichnet.
  3. Der Verlegende erhält ein Honorar in Höhe von 70% des Nettoerlöses.

Rechenbeispiel

Bei einem festgesetzten Lizenzpreis von z.B. 3,99 € und einem Vertrieb eines Digitalen Ausleihexemplars an eine Bibliothek innerhalb Deutschlands mit 7% Mehrwertsteuer berechnet sich das Honorar wie folgt:

Berechnung des Nettopreises

3,99 € / 1,07 = 3,73 €

Berechnung des Nettoerlöses (Abzug der Kommissionsgebühr)

3,73 € x 0,25 = 0,93 €

3,73 € – 0,93 € = 2,80 €

Berechnung des Anteils für den Verlegenden

2,80 € x 0,30 = 0,84 € (Anteil für tolino media)

2,80 € – 0,84 € = 1,96 € (Anteil für den Verlegenden)

Die von tolino media zu entrichtende Vergütung versteht sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzli­chen Umsatzsteuer und wird gemäß den Modalitäten in Abschnitt 7 abgerechnet und ausgezahlt.

6.1.4    Beendigung des Vertriebs über Bibliotheken

Der Abschluss und die Fortführung des Vertragsverhältnisses mit divibib, welches dem Vertrieb über Bibliotheken gemäß diesem Abschnitt 6.1 zugrunde liegt, sowie dessen Durchführung erfolgt durch tolino media in eigenem Ermessen.

tolino media ist jederzeit berechtigt, den Vertrieb über Bibliotheken nach diesem Abschnitt 6.1 insgesamt oder in Bezug auf sämtliche oder einzelne eBooks des Verlegenden einzustellen. In diesem Fall gelten die Regelungen des Abschnitts 6.1.2 (Freigabe von eBooks und Widerruf) sowie der Abschnitte 8.1 (Stornierung von eBooks) und 8.2 (Kündigung) entsprechend.

6.2 Skoobe
Der Verlegende hat beim Einstellen eines eBooks die Möglichkeit, dieses gesondert für den Vertrieb durch den Vertriebspartner Skoobe freizugeben. Skoobe ist eine Internetplattform (www.skoobe.de), die Endkund*innen gegen Entgelt zeitlich befristet das Lesen von eBooks auf ihrem jeweiligen Endgerät ermöglicht. Im Fall der Vertriebsfreigabe an Skoobe gelten für freigegebene eBooks zusätzlich zu den übrigen Bestimmungen der AGB die Regelungen dieses Abschnitts 6.2. Sofern diese von den übrigen Bestimmungen der AGB abweichen, gehen die Regelungen dieses Abschnitts 6.2 vor.

6.2.1 Definitionen
Für diesen Abschnitt 6.2 gelten die folgenden zusätzlichen Definitionen:

„Gelesen“ bezeichnet eBooks, bei denen Abonnent*innen nach Mitteilung von Skoobe an tolino media erstmalig einen Lesefortschritt von mehr als 10% erreichen, ausgenommen die Titelei.

„Skoobe-Abo-eBook“ bezeichnet eBooks, die vom Verlegenden zur Aufnahme in den Abo-Service von Skoobe gemäß Abschnitt 6.2.2 freigegeben sind. Diese können während der Laufzeit des Abos von den Abonnent*innen uneingeschränkt gelesen werden.

6.2.2 Rechteeinräumung und Pflichten des Verlegenden
Gewährung von Rechten

Der Verlegende gewährt tolino media das Recht, nach diesem Abschnitt 6.2 freigegebene eBooks an Skoobe zum Verleih an deren Abonnent*innen zu vertreiben. Die Rechteeinräumung gilt entsprechend für eBook und Leseprobe.

Die genaue Ausgestaltung des Angebots von Skoobe erfolgt durch Skoobe in eigenem Ermessen. Mit seiner Freigabe eines eBooks nach diesem Abschnitt 6.2 stimmt der Verlegende dem Vertrieb seines eBooks durch Skoobe gemäß den von Skoobe jeweils festgelegten Bedingungen zu, die unter www.skoobe.de einsehbar sind. Eine Verpflichtung von Skoobe, vom Verlegenden freigegebene Skoobe-Abo-eBooks zu vertreiben und zu bewerben, besteht nicht.

Der Verlegende ist verpflichtet Stillschweigen und Vertraulichkeit zu den Details der Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner Skoobe zu bewahren. Hierunter fallen individuell getroffene Vereinbarungen, Marketingplanungen und die zur Verfügung gestellten Verkaufszahlen, Honorare und Abrechnungsdaten.

Freigabe von eBooks und Widerruf

Der Verlegende kann das eBook über ein entsprechendes Feld im tolino-media-Konto für den Vertrieb durch Skoobe freigeben. Die Freigabe kann jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder deaktiviert werden. In diesem Fall entfernt Skoobe den Titel nach einer Umstellungsfrist, gewöhnlich innerhalb von zwei (2) Werktagen, aus dem Angebot. Skoobe-Kund*innen, die die Nutzung des Skoobe-Abo-eBooks bereits begonnen haben, sind berechtigt, dieses bis zu 90 Tage nach dem Widerruf weiterhin online und offline zu lesen. Entsprechendes gilt im Falle der etwaigen Kündigung der Registrierung des Verlegenden (s. auch Abschnitt 9.2) und der Stornierung von eBooks (s. auch Abschnitt 9.1).

6.2.3 Vergütung und Abrechnung
tolino media schreibt dem Verlegenden für jedes von Skoobe als gelesen gemeldete Skoobe-Abo-eBook einmalig eine Vergütung gut:

  1. Der Verlegende erhält ein Honorar in Höhe von 70% des Nettoerlöses
  2. Die Abrechnung erfolgt monatlich i.d.R. 8 Wochen nach Monatsende. Als Berechnungsgrundlage des Nettoerlöses im jeweiligen Monat dienen bei Skoobe u.a.:
    • der Verkaufspreis, der zum 1. des jeweiligen Kalendermonats an Skoobe gemeldet wurde,
    • sowie die Anzahl aller gelesenen Skoobe-Abo-eBooks im Gesamtsortiment von Skoobe am Ende des jeweiligen Kalendermonats

3. Die Anzahl der als gelesen abgerechneten Skoobe-Abo-eBooks ist in der Abrechnung einsehbar.

Da die Anzahl der gelesenen Skoobe-Abo-eBooks im Gesamtsortiment von Skoobe monatlich variieren, variiert somit auch der monatliche Nettoerlös für am Skoobe-Programm teilnehmende Abo-eBooks.

Etwaige Rabatt- und Gratisaktionen von Skoobe für seine Abonnent*innen haben keinen Einfluss auf die Abrechnung. Jedes gelesene Skoobe-Abo-eBook wird auf der Basis des o.g. Verkaufspreises abgerechnet und vergütet.

Die von tolino media zu entrichtende Vergütung versteht sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzli­chen Umsatzsteuer und wird gemäß den Modalitäten in Abschnitt 7 ausgezahlt.

6.2.4    Beendigung des Vertriebs über Skoobe
Der Abschluss und die Fortführung des Vertragsverhältnisses mit Skoobe, welches dem Vertrieb über Skoobe gemäß diesem Abschnitt 6.2 zugrunde liegt, sowie dessen Durchführung erfolgt durch tolino media in eigenem Ermessen.

tolino media ist jederzeit berechtigt, den Vertrieb über Skoobe nach diesem Abschnitt 6.2 insgesamt oder in Bezug auf sämtliche oder einzelne eBooks des Verlegenden einzustellen. In diesem Fall gelten die Regelungen des Abschnitts 6.2 (Freigabe von eBooks und Widerruf) sowie der Abschnitte 9.1 (Stornierung von Werken) und 9.2 (Kündigung) entsprechend.


7. Preisfestlegung und Honorar

7.1 Konto- und Abrechnungsdaten
Um ein Werk über die Webseite von tolino media zum Kauf bei den Vertriebspartnern anbieten zu lassen, müssen die auf der Webseite verpflichtend abgefragten Kontaktdaten sowie eine aktuelle Bankverbindung im IBAN-Format im tolino-media-Konto hinterlegt werden. Der Verlegende ist verpflichtet, diese Daten stets aktuell zu halten. Schlägt die Überweisung des Honorars aufgrund inkorrekter oder veralteter Bankdaten fehl, behält sich tolino media vor, etwaige entstehende Kosten für eine erneute Überweisung dem Verlegenden in Rechnung zu stellen.

Ist der Verlegende in Deutschland umsatzsteuerpflichtig, so ist er verpflichtet, diese Information in seinem tolino-media-Konto anzugeben.

7.2 Festlegung des Verkaufspreises
Der Verlegende kann den Verkaufspreis seiner Werke, für eBook und Printbuch gesondert, im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten und Preisempfehlungen beim Upload festlegen. Der Verlegende kann für eBooks zusätzlich eine Gratis- oder Preisaktion anlegen. Gratis- und Preisaktionen sind mit einer Maximallaufzeit von vier (4) Wochen und einer zeitlichen Pause von ebenfalls vier (4) Wochen nach Ende der letzten Gratis- oder Preisaktion möglich. Sollte der Verlegende sein eBook über andere Plattformen oder Distributoren außerhalb von tolino media vertreiben, so ist er verpflichtet, auch während der Laufzeit der Preisaktion die Vorgaben einer etwaig geltenden Buchpreisbindung zu wahren.

Schweizer Verkaufspreis
Die Schweizer Preise werden von tolino media automatisch anhand des vom Verlegenden vorgegebenen Europreises ermittelt. Hierbei werden für die Umrechnung in Schweizer Franken ein feststehender Wechselkurs und ggf. leicht höhere Preise zu Gunsten des Verlegenden festgelegt. Zusätzlich wird bei der Preisfestsetzung berücksichtigt, dass in der Schweiz nur runde Preise ohne zweite Nachkommastelle an Vertriebspartner gemeldet werden können.

7.3 Trenddaten

Für eBook-Verkäufe stellt tolino media dem Verlegenden in seinem tolino-media-Konto tägliche Trenddaten für die Shops der tolino-Allianz, Amazon, Apple Books und Google Play zur Verfügung. Für die übrigen eBook-Vertriebspartner und -kanäle werden keine Trenddaten zur Verfügung gestellt.

Trenddaten sind als vorläufige Tendenz zu verstehen und rechtlich nicht bindend. Weitere Verkäufe sowie Stornierungen und Rückgaben können in den Folgetagen von den Vertriebspartnern nachgemeldet werden. In diesem Fall aktualisieren sich die Trenddaten rückwirkend. Abweichungen zur finalen Abrechnung des Honorars sind daher möglich. Grundlage für die Abrechnung des Honorars bilden die von den Vertriebspartnern gemeldeten kumulierten Abrechnungszahlen und nicht die Trenddaten.

7.4 Berechnung des Honorars für eBooks

7.4.1 Berechnung des Honorars für die Shops der tolino-Allianz

Für die Shops der tolino-Allianz wird der durch den Verkauf des eBooks erzielte Nettopreis (= Verkaufspreis abzgl. MwSt.) zwischen tolino media und dem Verlegenden aufgeteilt. Die Aufteilung richtet sich nach der Höhe des Brutto-Verkaufspreises (VK):

VK  > 2,98 Euro = 70% Verlegender / 30% tolino media

VK  </= 2,98 Euro = 40% Verlegender / 60% tolino media

VK  > 2,99 CHF = 70% Verlegender / 30% tolino media

VK  </= 2,99 CHF = 40% Verlegender / 60% tolino media

Rechenbeispiel

Bei einem Verkaufspreis von z.B. 3,99 Euro berechnet sich das Honorar wie folgt:

Berechnung des Nettopreises

3,99 € / 1,07 = 3,73 €

Berechnung des Anteils für tolino media

3,73 € x 0,3 = 1,12 €

Berechnung des Anteils für den Verleger

3,73 € – 1,12 € = 2,61 €

Die Berechnung des Nettopreises erfolgt für Verkäufe bei Vertriebspartnern in Deutschland mit einem Mehrwertsteuersatz von 7%, in Österreich von 10%, in der Schweiz von 2,5% und in weiteren Ländern nach deren jeweils geltenden Steuersätzen. Für pornografische eBooks gilt in Deutschland der Steuersatz von 19%. Bei Verkäufen findet der Steuersatz des Landes, in dem der/die Käufer*in ansässig ist, Anwendung. Für die Berechnung des Honorars durch Verkäufe, die in der Schweiz getätigt werden, wird der von der Europäischen Zentralbank gemittelte Umrechnungskurs des vergangenen Monats herangezogen, um den Eurobetrag zur Abrechnung zu ermitteln.

Der Verlegende erhält für alle von den Vertriebspartnern an tolino media gemeldeten Verkäufe von eBooks ein Honorar auf Basis der oben erklärten Berechnung. Stornierte Verkäufe (z.B. durch Rückgaben des eBooks durch Kund*innen der Vertriebspartner) werden als Negativbetrag in der Abrechnung ausgewiesen und mit den Verkäufen verrechnet.

7.4.2 Berechnung des Honorars für weitere Vertriebskanäle

Für alle weiteren belieferten Vertriebskanäle, die nicht unter Abschnitt 5 und 6 sowie 7.4.1 fallen, wird der durch den Verkauf des eBooks erzielte Nettoerlös zwischen tolino media und dem Verlegenden aufgeteilt. Der Nettoerlös berechnet sich aus dem Verkaufspreis abzüglich Mehrwertsteuer, Handelsrabatten und Vertriebskosten.

Die Höhe von Handelsrabatten und Vertriebskosten variiert je nach Shop und liegt i.d.R. zwischen 35% und 45%.

Die Aufteilung richtet sich nach der Höhe des Brutto-Verkaufspreises (VK) und der Verkaufswährung:

VK  > 2,98 € = 70% Verlegender / 30% tolino media

VK  </= 2,98 € = 40% Verlegender / 60% tolino media

VK  > 2,99 CHF = 70% Verlegender / 30% tolino media

VK  </= 2,99 CHF = 40% Verlegender / 60% tolino media

Für Verkäufe in anderen Währungen als Euro und Schweizer Franken erhält der Verlegende unabhängig vom gewählten Verkaufspreis 70% Honorar.

Der Mehrwertsteuersatz liegt für Verkäufe bei Vertriebskanäle in Deutschland bei 7%, in Österreich bei 10%, in der Schweiz bei 2,5% und in anderen Ländern bei den dort geltenden Steuersätzen für eBooks. Bei Verkäufen findet der Steuersatz des Landes, in dem der/die Käufer*in ansässig ist, Anwendung. Für die Berechnung des Honorars durch Verkäufe, die in der Schweiz getätigt werden, wird der von der Europäischen Zentralbank gemittelte Umrechnungskurs des vergangenen Monats herangezogen, um den Eurobetrag zur Abrechnung zu ermitteln.

Rechenbeispiel

Bei einem Verkaufspreis von z.B. 3,99 € berechnet sich das Honorar wie folgt:

Berechnung des Nettopreises

3,99 € / 1,07 = 3,73 €

Berechnung des Nettoerlöses

3,73 € – 35% = 2,42 €

3,73 € – 45% = 2,05 €

Der Nettoerlös liegt zwischen 2,05 € und 2,42 €.

Berechnung des Anteils für tolino media

2,42 € x 0,3 = 0,73 €

2,05 € x 0,3 = 0,62 €

Berechnung des Anteils für den Verlegenden

2,42 € – 0,73 € = 1,69 €

2,05 € – 0,62 € = 1,43 €

Das Honorar für den Verlegenden liegt i.d.R. zwischen 1,43 € und 1,69 €.

Der Verlegende erhält für alle von den Vertriebskanälen an tolino media gemeldeten Verkäufe ein Honorar auf Basis der oben erklärten Berechnung. Stornierte Verkäufe (z.B. durch Rückgaben des eBooks durch Kund*innen der Vertriebskanäle) werden als Negativbetrag in der Abrechnung ausgewiesen und mit den Verkäufen verrechnet.

7.5 Berechnung des Verkaufserlöses für Printbücher
Für Verkäufe von Printbüchern erhält der Verlegende einen Verkaufserlös. Dieser Verkaufserlös berechnet sich aus dem Verkaufspreis abzüglich Mehrwertsteuer und abzüglich der Herstellungskosten, Handelsrabatte und Vertriebskosten.

Der Verkaufserlös variiert je nach gewähltem Verkaufspreis, der gewählten Ausstattung und der gewählten Druckqualität. Er wird dem Verlegenden bei Auswahl dieser Optionen direkt in der Plattform im Kalkulator angezeigt.

7.6 Abrechnungsgrundlage

Grundlage für die Abrechnung des Honorars ist der Verkaufspreis, den der Verlegende für sein Werk zum Zeitpunkt des Verkaufs an Endkund*innen eingestellt und den tolino media an die Vertriebspartner gemeldet hat. Gratisaktionen werden mit 0 € vergütet. tolino media haftet nicht für den Verkauf eines Werks durch einen Vertriebspartner zu einem anderen Preis und berücksichtigt dies nicht in der Abrechnung.

In Ländern ohne Buchpreisbindung kann das Werk von den Vertriebspartnern zu einem abweichenden Preis verkauft werden. Der Verkaufspreis, den der Verlegende für das Werk eingestellt hat, bildet auch hier die Abrechnungsgrundlage. Ein etwaiger Gewinn oder Verlust beim Verkauf des Werks zu einem abweichenden Verkaufspreis verbleibt beim Vertriebspartner und wird nicht weiterverrechnet.

7.7 Abrechnung und Abrechnungsschwelle

Die Bereitstellung einer entsprechenden Abrechnung im tolino-media-Konto erfolgt für eBook-Verkäufe in den Shops der tolino-Allianz und für tolino select i.d.R. innerhalb von 14 Tagen nach Monatsende für den jeweils vorangegangenen Kalendermonat. Für alle weiteren eBook-Vertriebspartner und -kanäle erfolgt die Bereitstellung einer Abrechnung i.d.R. 8 Wochen nach Monatsende für den jeweiligen Abrechnungsmonat. Für Printbücher folgt die Bereitstellung der Abrechnung quartalsweise in der Regel innerhalb von 8 Wochen nach Quartalsende.

Nutzt der Verlegende zur Abrechnung seines Honorars ein SEPA-Konto, wird das Honorar ab einem Betrag von 20,00 € netto ausgezahlt. Verlegende mit anderen Kontotypen als SEPA erhalten eine Auszahlung des Honorars ab einer Abrechnungsschwelle von 500,00 €. Die Abrechnungsschwelle von 20,00 € bzw. 500,00 € gilt getrennt für jede der drei Abrechnungen. Zusammengefasst werden jeweils:

  • die eBook-Verkäufe aus den Shops der tolino-Allianz und Ausleihen aus tolino select
  • die eBook-Verkäufe aus allen weiteren Vertriebskanälen sowohl die Ausleihen und Lizenzverkäufe gemäß Abschnitt 6
  • Printbuchverkäufe

tolino media ist berechtigt, von dieser Abrechnungsschwelle zu Gunsten des Verlegenden in Einzelfällen nach eigenem Ermessen abzuweichen. Hieraus ergibt sich keine dauerhafte Verpflichtung für tolino media, eine andere Abrechnungsschwelle gegenüber allen Verlegenden anzuwenden. Honorare, die die Schwelle unterschreiten, werden im tolino-media-Konto als offenes Honorar vermerkt. Zum nächsten Abrechnungszeitpunkt wird erneut geprüft, ob das gesamte bisher offene Honorar die Schwelle überschreitet oder nicht. Sollten die 20,00 € bzw. 500,00 € bzw. die festgelegte Abrechnungsschwelle bis Ende des Kalenderjahres nicht erreicht worden sein, wird das offene Honorar einmal jährlich innerhalb von i.d.R. zwei (2) Monaten nach Ende des Kalenderjahres abgerechnet. Die Auszahlung dieses Honorars erfolgt mit einem Zahlungsziel von 40 Tagen. Der Verlegende wird jeweils per E-Mail über die Bereitstellung der Abrechnung informiert.

7.8 Auszahlung
Die Auszahlung erfolgt durch Überweisung auf ein vom Verlegenden in seinem tolino-media-Konto anzugebendes Bankkonto. Eine Auszahlung kann erst erfolgen, wenn vom Verlegenden eine Bank- bzw. Kontoverbindung im IBAN-Format angegeben wurde. Der Verlegende trägt etwaige Bankkontoführungsgebühren.

7.9 Änderung der Erlösaufteilung
tolino media ist berechtigt, die Erlösaufteilung der Verlegenden zu verringern, wenn und soweit sich die Kosten zur Erbringung der Leistungen erhöhen, insbesondere Personalkosten, Kosten der Bereitstellung und des Betriebs der zugrundeliegenden technischen Infrastruktur (Server, Rechenzentren etc.), Erhöhung oder erstmalige Erhebung von Steuern oder anderen gesetzlichen Abgaben im Zusammenhang mit unseren Leistungen. In diesem Falle informiert tolino media den Verlegenden mindestens sechs (6) Wochen im Voraus.


8. Eigenbestellung von Printbüchern

Der Verlegende hat die Möglichkeit, über tolino media Printbücher für den Eigenbedarf drucken zu lassen. Dazu hat er zwei Möglichkeiten:

  1. Bestellung für den Eigenbedarf ohne Vertrieb („Printbuch drucken“)

Bestellt der Verlegende über die Option „Printbuch drucken“ Printbücher für den Eigenbedarf, erhalten diese keine ISBN, werden nicht an das Verzeichnis lieferbarer Bücher gemeldet und sind nicht für den Vertrieb über die angeschlossenen Vertriebspartner freigegeben.

  1. Bestellung für den Eigenbedarf mit Vertrieb („Printbuch veröffentlichen“)

Über die Option „Printbuch veröffentlichen“ hat der Verlegende ebenfalls die Möglichkeit, Printbücher für den Eigenbedarf zu bestellen. Werke, die über die Option veröffentlicht werden, erhalten eine ISBN, werden an das Verzeichnis lieferbarer Bücher gemeldet und sind für den Vertrieb über die angeschlossenen Vertriebspartner freigegeben.

8.1 Vertragsschluss
Der Vertrag über den Druck und den Kauf gedruckter Bücher für den Eigenbedarf unter Einschluss dieser AGB zwischen dem Verlegenden und tolino media kommt dadurch zustande, dass der Verlegende die von ihm auf der Webseite eingegebene Bestellung mittels Klick auf „jetzt kaufen“ als bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages an tolino media schickt. tolino media nimmt dieses Angebot des Verlegenden durch Lieferung an. Die durch tolino media versandte Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Angebots des Verlegenden durch tolino media dar.

tolino media behält sich die Annahme des Angebotes insbesondere für den Fall vor, dass auf der Webseite Schreib‐ oder Rechenfehler enthalten sind, die Grundlage des Angebotes des Verlegenden geworden sind, oder der Verlegende gegen die AGB oder geltendes Recht verstößt.

8.2 Übergabe der Ware
Die Übergabe der Ware erfolgt durch Lieferung an die vom Verlegenden angegebene Lieferadresse, wobei tolino media zu Teillieferungen berechtigt ist, sofern dies dem Verlegenden zumutbar ist. Die Lieferzeiten variieren je nach Bestellumfang und Zielort der Lieferung. Der Verlegende erhält daher im Zuge der Bestellabwicklung vom Druck- oder Transportdienstleister Informationen zu seinem Lieferstatus.

Die ggf. anfallenden Versandkosten werden dem Verlegenden noch vor Abschluss der Bestellung auf der Bestellseite angezeigt. Bei Lieferungen in das Ausland übernimmt der Verlegende eventuell zusätzlich anfallende Steuern und Zölle.

Zum Zwecke der Lieferung der bestellten Ware ist tolino media berechtigt, Name, Lieferadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an Druckereien und Versanddienstleister weiterzugeben. Diese nutzen die Daten, um den Verlegenden über den Bestell- und Versandstatus zu informieren und eine korrekte Abwicklung der Bestellung zu gewährleisten. Die Daten werden im Anschluss gelöscht.

Stellt der Verlegende bei dem Empfang der Ware Transportschäden fest, so hat er dies dem Transportunternehmen und tolino media binnen einer Woche anzuzeigen.

8.3 Preise, Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
Alle auf den Seiten von tolino media angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer und zzgl. anfallender vom Verlegenden zu zahlender Versandkosten.

Der Verlegende hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar bei Bestellabschluss fällig. Wählt der Verlegende das ihm angebotene Lastschriftverfahren, hat er das dazu notwendige SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen und für ausreichende Deckung des Bankkontos bei Fälligkeit zu sorgen. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der/die Kund*in die Bank mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, tolino media seinen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen. Bearbeitungsgebühren für die unberechtigte Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift, die tolino media durch die Bank von tolino media in Rechnung gestellt werden, sind vom Verlegenden zu erstatten.

Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum von tolino media.

8.4. Widerruf
Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen gemäß § 312 g Abs. 1 BGB ist nach § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB ausgeschlossen, da die Waren nach den Vorgaben des Verlegenden individuell angefertigt werden.

8.5 Gewährleistung und Reklamation
Dem Verlegenden stehen vorbehaltlich der folgenden Absätze von 8.5 sowie Punkt 10 die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu.

Weist das gedruckte Endprodukt nach Ansicht des Verlegenden Mängel auf, kann er diese binnen einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Ware reklamieren. Zur Einhaltung der Frist genügt eine E-Mail an publishing@tolino.media. tolino media ist berechtigt zur Überprüfung des Mangels die Einsendung eines oder mehrerer Printbücher anzufordern.

Bei begründeter Reklamation ist der Verlegende nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mängelbeseitigung (Nachbesserung) oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Ware (Nachlieferung) berechtigt. Transportkosten werden bei einer Nacherfüllung nicht berechnet. Der Verlegende ist verpflichtet, tolino media auf Verlangen die beanstandete Ware zurückzugewähren. tolino media ist jedoch berechtigt, die gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten durchgeführt werden kann und wenn die andere Art der Nacherfüllung keine erheblichen Nachteile für den Verlegenden mit sich bringen würde. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Bestellende nach seiner Wahl den Rücktritt vom Vertrag erklären oder den Kaufpreis mindern.

Die Beschaffenheit des gedruckten Endproduktes ist maßgeblich von der Qualität der vom Verlegenden zur Verfügung gestellten elektronischen Druckvorlage einerseits, sowie der vom Verlegenden gewählten Ausstattung (Format, Papier, Druckqualität) andererseits abhängig. tolino media schuldet daher lediglich, dass das gedruckte Endprodukt unter Berücksichtigung dieser Kriterien eine Beschaffenheit aufweist, die bei Werken der gleichen Art üblich ist. Die Beurteilung, ob ein Printbuch mangelhaft ist, richtet sich nach den gesetzlichen Regelungen.

8.6 Beschwerden / Streitschlichtung
Die EU-Kommission stellt unter dem externen Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbraucher*innen gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Onlinebestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburgerstr. 8, 77694 Kehl, www.verbraucher-schlichter.de.

Wir erklären allerdings, zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren weder bereit noch verpflichtet zu sein. tolino media ist aber stets bemüht, bei Meinungsverschiedenheiten mit unseren Kund*innen eine einvernehmliche Lösung zu finden. Verlegende, die mit unseren Angeboten und Leistungen nicht zufrieden sind, können uns gerne unter publishing@tolino.media kontaktieren.


9. Stornierung und Kündigung

9.1 Stornierung von Werken
Der Verlegende ist berechtigt, die unter Abschnitt 2.1 und 2.2 eingeräumten Vertriebsrechte jederzeit zu widerrufen, indem er in seinem tolino-media-Konto auf „Stornieren” bzw. „Löschen” klickt. Eine Ausnahme stellt der Zeitraum während einer laufenden Marketingaktion oder während der Teilnahme im tolino-select-Abo gemäß den Abschnitten 4.3 und 5.5 dar. tolino media kann eine Stornierung ebenfalls ablehnen, wenn ein Werk für eine zukünftige Marketingaktion eingeplant ist, für welche ein Austausch des Werks Kosten oder unzumutbaren Mehraufwand bedeutet. Nach Ende einer solchen Aktion kann der Verlegende das Werk stornieren.

Im Falle der Stornierung wird tolino media die Stornierungsmeldung unverzüglich an alle angeschlossenen Vertriebspartner und Bibliotheksdienste übermitteln. Die Entfernung des Werks aus dem weiteren Vertrieb erfolgt durch die Vertriebspartner bzw. Bibliotheksdienste. tolino media hat hierauf keinen Einfluss. Die Angaben zu den jeweiligen Werken können in den Titeldatenbanken von Vertriebspartnern weiterhin auffindbar bleiben, werden aber ggf. mit dem Hinweis „nicht lieferbar“ o.ä. versehen.

Storniert der Verlegende ein bereits veröffentlichtes eBook, verbleibt dieses im tolino-media-Konto des Verlegenden sowie in den Kundenkonten und Bibliotheken der bisherigen Käufer*innen bzw. Abonnent*innen oder Bibliotheksnutzer*innen, damit diese auch weiterhin Zugriff auf ihr erworbenes bzw. ausgeliehenes eBook haben, sowie ggf. im Angebot von Bibliotheken (s. Abschnitt 6). tolino media und die Vertriebspartner, die Bibliotheksdienste und Bibliotheken sind berechtigt, das eBook zu diesen Zwecken weiterhin zu speichern, bereitzuhalten und zu nutzen, insbesondere um Endkund*innen und Bibliotheksnutzer*innen Zugang, Downloads und Reloads des eBooks zu ermöglichen.

Werke können nur dann von der tolino-media-Plattform gelöscht werden, wenn sie zuvor noch nie an den Handel ausgeliefert worden ist.

Die einmalige Gebühr, die bei der Veröffentlichung eines Printbuches für den Handel erhoben wird, ist nicht erstattungsfähig, sofern die Metadaten des Printbuches tatsächlich an den Handel übermittelt wurde. Sie wird bei Stornierung daher nicht zurückgezahlt.

9.2 Kündigung der Geschäftsbeziehung
Sowohl der Verlegende als auch tolino media sind jederzeit berechtigt, die Geschäftsbeziehung mit einer Frist von einer (1) Woche zu kündigen. Die Kündigung durch den Verlegenden erfolgt per E-Mail an publishing@tolino.media. Im Fall der Kündigung wird tolino media alle noch bei den Vertriebspartnern bzw. Bibliotheksdiensten und Bibliotheken verfügbaren Werke innerhalb von 14 Tagen nach Wirksamwerden der Kündigung gemäß Abschnitt 9.1 stornieren und etwaige offene Honorare binnen drei (3) Monaten auszahlen.

Sollten sich nach Ablauf dieser Frist aus Nachmeldungen der Vertriebspartner oder Bibliotheksdienste bzw. Bibliotheken noch Verkäufe oder Stornierungen von Verkäufen bzw. dem Verleih für die Werke des Verlegenden ergeben, wird tolino media über diese und dem Verlegenden etwaig zustehende Honorare oder tolino media zustehende Rückforderungen anlassbezogen auch nach Ablauf dieser Frist abrechnen.

Sofern über das tolino-media-Konto des Verlegenden bereits Werke veröffentlicht wurden, wird dieses lediglich stillgelegt. Das tolino-media-Konto des Verlegenden bleibt zum Zwecke des weiteren Kundenservices und aus buchhalterischen Gründen erhalten. Für die stornierten Werke gilt Abschnitt 9.1. Das tolino-media-Konto des Verlegenden wird nur dann vollständig von tolino media gelöscht, wenn von ihm noch keine Werke auf unserer Plattform veröffentlicht wurden.

tolino media ist ferner berechtigt, die Geschäftsbeziehung mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn der Verlegende gegen diese AGB verstößt und diesen Verstoß auch nach Mahnung mit angemessener Fristsetzung nicht beseitigt bzw. den Verstoß wiederholt. tolino media behält sich vor, in diesem Fall etwaige bis dahin durch den Vertrieb des Werks angefallenen Honorare einzubehalten und diese mit etwaigen Forderungen von tolino media und Dritter gegen den Verlegenden aufgrund der Freistellung von Ansprüchen Dritter zu verrechnen.

9.3 Todesfall
Die Geschäftsbeziehung zwischen tolino media und dem Verlegenden endet im Todesfall. Das Konto wird stillgelegt, sobald tolino media vom Todesfall Kenntnis erlangt, und alle noch erhältlichen Werke des Verlegenden werden storniert; es gilt Abschnitt 9.1. Offene Honorare werden an die Erb*innen ausgezahlt, die die Berechtigung in Form eines Erbscheins in Kopie an tolino media nachweisen. Nach Nachweis ihrer Berechtigung in Form eines Erbscheins in Kopie haben die Erbe*innen die Möglichkeit, um die Fortführung des Kontos des verstorbenen Verlegenden und den weiteren Vertrieb der Werke zu bitten, soweit vom Verlegenden für den Erbfall nichts Gegenteiliges, z.B. in dessen Testament, festgelegt wurde.


10. Haftung von tolino media

10.1 Verfügbarkeit der Dienste
tolino media übernimmt keine Gewähr für die ständige Funktionsfähigkeit und Verfügbarkeit der Webseite insgesamt oder einzelner über die Webseite bereitgestellter Dienste. Darüber hinaus übernimmt tolino media für die Qualität des mit Hilfe der Software gemäß Abschnitt 3.1 erstellten eBooks keinerlei Verantwortung, da diese im Wesentlichen von dem vom Verlegenden hochgeladenen Ausgangsmaterial abhängig ist.

tolino media behält sich das Recht vor, den Zugang zu Inhalten der Webseite oder der Webseite insgesamt zur Durchführung von Wartungsarbeiten vorübergehend zu unterbrechen.

10.2 Haftungsbeschränkung
tolino media haftet unbeschränkt nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. Für einfache Fahrlässigkeit haftet tolino media – außer im Falle der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit – nur, sofern wesentliche Vertragspflichten verletzt werden. Unter wesentlichen Vertragspflichten sind solche Pflichten zu verstehen, die der Vertrag nach seinem Sinn und Zweck dem Verlegenden gerade zu gewähren hat oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Verlegende regelmäßig vertrauen darf.
Die Haftung von tolino media beschränkt sich im Falle leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden. Eine Haftung für mittelbare Schäden sowie entgangenen Gewinn ist im Falle einfacher Fahrlässigkeit – außer bei Vorliegen der unbeschränkten Haftungsvoraussetzungen nach Abschnitt 10.2 – ausgeschlossen. Die Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht für eine gesetzlich vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung von tolino media oder die Haftung aus einer vertraglich übernommenen verschuldensunabhängigen Garantie sowie bei der Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit.

Soweit die Haftung von tolino media ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der Vertriebspartner, Bibliotheksdienste und Bibliotheken und die persönliche Haftung ihrer gesetzlichen Vertreter*innen und Erfüllungsgehilfen. Die Haftungsbeschränkungen gelten ferner für alle Anspruchsarten, auch solche aus Deliktsrecht.

10.3 Keine Haftung für fremde Inhalte
Soweit tolino media per Hyperlink auf fremde Webseiten verweist, unterliegen diese Webseiten ausschließlich der Haftung der jeweiligen Betreibenden. tolino media hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte dieser Webseiten. Das Setzen von Hyperlinks bedeutet nicht, dass sich tolino media die auf den fremden Webseiten abrufbaren Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der Hyperlinks ist für tolino media ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Sofern tolino media Kenntnis davon erhält, dass Inhalte, auf die verwiesen wird, dem geltenden Recht widersprechen, wird tolino media nach Prüfung der Sachlage den entsprechenden Hyperlink entfernen.


11. Änderungen der AGB

tolino media behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und nach eigenem Ermessen zu ändern oder zu ergänzen, sofern dies notwendig erscheint und der Verlegende hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird.
tolino media informiert den Verlegenden über die Änderungen durch die Bekanntgabe der neuen Bedingungen, die anstelle der bisherigen treten. Die Änderungen werden unter www.tolino-media.de mit Angabe des Aktualisierungsdatums am Anfang des Dokuments oder durch Benachrichtigung per E-Mail an die im tolino-media-Konto hinterlegte E-Mail-Adresse und dem Hinweis auf die Widerspruchsfrist bekannt gegeben.

Dem Verlegenden wird eine Frist von vier (4) Wochen eingeräumt, in der der Verlegende den AGB widersprechen kann. Verstreicht die Frist ohne Widerspruch des Verlegenden, gelten die Änderungen als akzeptiert. Widerspricht der Verlegende den Änderungen, ist tolino media berechtigt, die Geschäftsbeziehung zum Verlegenden gemäß Abschnitt 9.2 und unter Einhaltung einer Frist von einer (1) Woche – jedoch nicht vor Ablauf der Widerspruchsfrist von vier (4) Wochen – zu kündigen.


12. Schlussbestimmung

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Verlegende Verbraucher und hat er zum Zeitpunkt der Registrierung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist München (Landgericht München I), soweit der Verlegende Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist oder bei Klageerhebung keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Diese AGB sowie die weiteren Daten des Nutzungsverhältnisses werden von tolino media nach Vertragsschluss gespeichert. Diese AGB stehen in deutscher Sprache zur Verfügung. Sie sind in ihrer aktuellen Form unter www.tolino-media.de abrufbar.

Die Inhalte der Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Den Nutzer*innen ist es ohne Einwilligung von tolino media nicht gestattet, fremde Inhalte in irgendeiner Form zu verwerten, insbesondere zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich wiederzugeben oder zu bearbeiten.

Aktivitäten, die darauf ausgerichtet sind, die Webseite funktionsuntauglich zu machen oder deren Nutzung zu erschweren, sind verboten und können zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Untersagt sind insbesondere Maßnahmen, welche die physische oder logische Struktur der Dienste beeinflussen können.

Die Inhalte und Services der Webseite dürfen nicht für rechtswidrige Zwecke verwendet werden. Das Recht der Bundesrepublik Deutschland ist einzuhalten.